Mittwoch, 11. Juli 2018

Tag 1 (Yo)


pleinairpainting


Diese Jahr waren wir nur zu dritt - so wurde es ein reiner Maler-Artretreat.
Mit dabei waren Alfons Kiefer, Torsten Wolber und ich (Yo Rühmer).
Als Malertruppe haben wir uns diesmal ganz weit ab von allem (zeichnerisch interessanten Motiven) in einem idyllisches Chalet im Vilnösstal einmieten können und haben tatsächlich die ersten Tage das Grundstück nicht verlassen, so viel gab es dort zu malen!

Den ersten Tag startete ich gleich mit dem Motiv, das mir als erstes in Auge fiel - erstaunlicherweise wurde das (obwohl ich ziemlich kämpfte) mein, wie ich finde, bestes Bild der ganzen Woche.
DIe Vermieterin hat ein paar dieser schönen Arrangements auf dem Grundstück verteilt - als hätten sie nur darauf gewartet endlich gemalt zu werden :-)

Danach malte ich den Blick ins Vilnösstal:

pleinairpainting

Das Tal habe ich schön rough angelegt, das gefällt mir auch ganz gut so - nur die Bäume davor hab ich leider ein bisschen verbockt.

Unser Haus stand auf einer hügeligen Blumenweise - umgeben von einem Holzzaun, der in alter traditioneller Bauweise "geflochten" war.
Das ist ein Teil davon - der Blick nach unten:


Diesen schon gleich so wunderschönen ersten Maltag begossen wir dann sehr italienisch mit einem Sprizz zum Sonnenuntergang :-)

Prost

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen